Montessori Landau Kinderhaus

4. Qualitatssicherung

Kompetenzentwicklung von Leitung und Team in unserer Einrichtung: 

Die Haltung der MitarbeiterInnen zum Kind und auch untereinander zeichnet sich durch den achtsamen und respektvollen Umgang miteinander aus. Nur so kann es gelingen eine friedvolle Gemeinschaft miteinander zu leben.
Die Bereitschaft immer wieder voneinander zu lernen, Kritikfähigkeit in beide Richtungen „einzuüben" und stets konstruktiv gemeinsam Wege zu finden, nicht Gründe zu suchen ist die Basis unserer Arbeit, hierzu zählt auch offen zu sein für Neues und Veränderungen.
Hierbei möchten wir uns gegenseitig unterstützen und weiterentwickeln. Dies erreichen wir durch:

  • Beobachtung
  • Fortbildung
  • regelmäßige Supervision
  • das Angebot von Hospitationen
  • das Angebot von Beratung
  • Konzepttage
  • Dokumentation
  • regelmäßige Fallbesprechungen
  • Klassenrat
  • Kindergespräche
  • Entwicklungsgespräche
  • regelmäßige Mitarbeiterinnengespräche
  • regelmäßiger Austausch im Leitungsteam, Schule, mit Fachlehrerinnen, mit kompatiblen Institutionen und Partnern (z.B. Landesverbandstreffen der Montessorianerinnen,...)

So gestärkt macht sich unser pädagogisches Team auf den Weg, jedem Kind individuell das Entfalten seiner Fähigkeiten zu ermöglichen und im konstruktiven Miteinander zu agieren, ebenso die MitarbeiterInnen untereinander. Abläufe, Inhalte, Konzeption und Dokumentation werden regelmäßig überprüft und weiterentwickelt, durch kontinuierliche Reflexion, Formen der Evaluation und Nutzung der unterschiedlichen Instrumente des Qualitätsmanagements. Alle Ergebnisse werden dokumentiert und in der pädagogischen Arbeit berücksichtigt.
Stand: September 2013